Functional Training

Für Bogenschützen ist es wirklich sinnvoll, Ausgleichssport zu betreiben. Verschiedene Möglichkeiten habe ich bereits dargestellt.

Da unser Schwimmbad derzeit renoviert wird, gibt es leider keine Wassergymnastik mehr. Und durch meine krankheitsbedingte Auszeit bin ich doch ziemlich schlapp geworden. Also habe ich mir eine Möglichkeit neben der „Mucki-Bude“ gesucht: Functional Training.

Letztes Jahr hatte ich im Rahmen eines Personal-Training-Termins die Möglichkeit, verschiedene Übungen daraus kennen zu lernen. Seitdem stehe ich täglich ein paar Minuten auf einem Wackelbrett /Balance-Board und mache ein paar Übungen (man kann z.B. prima den Schussablauf mit dem Theraband üben!). Das Wackelbrett kann man auch prima in den Alltag integrieren, z.B. beim Zähneputzen oder Geschirrspülen. Selbst fünf Minuten sind schon sinnvolle Muskelarbeit und schulen Gleichgewicht und Koordination.

Functional Training oder auch „Mobility“ zeichnet aus, dass man keine Maschinen genötigt, sondern hauptsächlich mit dem eigenen Körpergewicht dynamisch trainiert. Dadurch wird nicht nur die Kondition, sondern auch die Beweglichkeit gefördert.

Dazu gehören Kniebeugen auf dem Wackelbrett (oder einem Stück Schaumstoff), Hüpfen, „Hampelmann“, Liegestützen, Crunches, „Superman“, „Planke“, Übungen mit dem Theraband und vieles mehr. Die Übungen kann man gut variieren, dann wird es nicht langweilig.

Im Netz gibt es schon viele Videos dazu, aber für den Anfang ist es sicher gut, das im Rahmen eines Fitness-Kurses oder mit einem Personal Trainer einzuüben, damit die Bewegungsabläufe der Gesundheit wirklich zuträglich sind. 😉

Und dann noch gute „Mucke“ dazu! Viel Spaß!

Übrigens baue ich Kondition auch auf ganz simple Weise auf: als 3D-Schütze ist man ja viel in Wanderstiefeln unterwegs, im Alltag eher weniger … Ich habe beim letzten Turnier gemerkt, dass ich die langen Strecken in den schweren Schuhen definitiv nicht mehr gewöhnt bin. Also werde ich die Stiefel ab sofort auch öfter im Alltag tragen! Beispielsweise heute auf dem FITA-Platz. 😉