Dankbar!

Der letzte Eintrag im Kalender „Schiefbahn“ datiert vom 08.März …

Beim „Wiesenturnier“ war ich auch dabei, aber nur als Fotograf.
Auch wenn ich gesundheitlich immer noch sehr eingeschränkt bin, habe ich mich heute doch wieder einmal zum Training aufgemacht – und wurde noch erkannt 🙂 und herzlich begrüßt!

Nach 20 Pfeilen musste ich eine Pause einlegen, aber ich hatte den Ehrgeiz nach einer Erholungsphase noch einmal zu schießen. Zeitlich reichte es nur noch für eine Passe, aber so bin ich heute auf 25 Pfeile gekommen. Und damit bin ich sehr zufrieden!

Beim Scheiben- und Netzabbau habe ich deutlich gemerkt wie eingeschränkt ich noch bin … da wird eben die Luft knapp.
Aber es geht aufwärts!

Diesen schönen Präsentkorb haben sich die Schiefbahner erschossen – Gratuliere herzlich dazu!

Nun möchte ich wieder häufiger zum Training fahren. Bislang habe ich etwa alle 10 Tage ein paar Pfeile in Wuppertal fliegen lassen, aber eben nur, wenn ich eh‘ in der Nähe war. Gerne möchte ich zumindest wieder zweimal pro Woche schießen, denn das regelmäßige Training fehlt mir sehr.

Aber das werde ich mir erarbeiten und übe mich weiter in Geduld und Achtsamkeit …

Ein sehr schöner Beitrag über das Bogenschießen und seine positive gesundheitliche Auswirkung: „Jürgen Brehm“