Ab und zu 40 Pfeile…

Mehr geht krankheitsbedingt einfach nicht! 😦

Umso mehr möchte ich auf meine Form achten und den Schussablauf so sauber wie möglich ausführen. Dann benötige ich nämlich auch weniger Kraft, zumal mir diese eh‘ fehlt.

Gestern war ich mal wieder kurz auf dem Platz. Nach etwa zwei Wochen Pause und seit Ende März durch Lungen- und Nebenhöhlenentzündung gehandicapt (insgesamt habe ich seitdem nur fünf Mal den Bogen in die Hand genommen!), kommen mir sogar die 25 # „sehr schwer“ vor.

Wichtig ist, dass ich aufhöre, bevor ich erschöpft bin, ich muss also mit den wenigen Kräften sorgsam haushalten. Krafttraining geht gar nicht, und von meinen Yoga-Übungen für die Bandscheiben kann ich auch nur ca. 10 Minuten durchführen, bevor ich wegen Hustenanfällen aufhören muss.

Aber zumindest „geht“ das Schießen noch … und lieber wenige Pfeile schießen als gar keine! 😉